Sollen Internationale Verbände in Fukushima eingreifen ?

View Results

Loading ... Loading ...
Oktober 2017
M D M D F S S
« Nov    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Social Network

Hit Counter provided by Skylight

Meteorid

Wie durch Medien schon bekannt war, flog heute ein Meteorid nur 50km über der Erde hinweg, Experten versicherten aber Tage zuvor, dass er nicht auf der Erde einschlagen werde.

Jedoch kam alles andere als Erwartet. Mit einer Geschwindigkeit von 54.000 km/h sei er in die Atmosphäre eingetreten und etwa 30 bis 50 Kilometer über dem Erdboden um 7:30Uhr Moskauer Zeit explodiert!

Laut russischen Wissenschaftlern wog der Meteorit vor der Explosion etwa zehn Tonnen. Laut dem russischen Astronomen Sergej Smirnow könnten einzelne Splitter die auf der Erde einschlugen bis zu einen Kilogramm wiegen.

Die Druckwelle des explodierten Meteoriten hat eine Spur der Verwüstung in der Millionenstadt Tscheljabinsk hinterlassen.

chelyabinsk.ru

chelyabinsk.ru

chelyabinsk.ru

chelyabinsk.ru

 

 

 

 

 

 

Beim Einschlag eines Meteoriten im russischen Gebiet um Tscheljabinsk wurden bis zu 1.000 Menschen verletzt, hieß es am Freitag von den Russischen Behörden.

Insgesamt seien in über sechs Städten in dieser Region rund 1.500 Kilometer östlich von Moskau, Schäden an Gebäuden festgestellt worden.

 

Und damit ist es noch nicht zu Ende, denn heute Abend um 20:30Uhr Mitteleuropäischer Zeit wird sich der ~45 Meter große Asteroid “2012 DA14″ unseren Planeten bis auf 27.000 Kilometer annähern.

Noch nie zuvor war bisher ein Objekt dieser Größe, dessen Flugbahn im Vorfeld beobachtet wurde, der Erde so nahe gekommen.

 

Hat der “Weltuntergang” Verspätung? Bildet euch eure eigene Meinung.

 

quelle: orf.at , standard.at